Login

   

Herrenmannschaften  

   


U8 qualifiziert sich für Finalrunde

U7, Jahrgang 2009

Die Hauptrunde der Dachauer Hallenmeisterschaft (Halle Weichs) hatte den Jüngsten sichtlich schwere Gegner in die Gruppe gebracht. Mit FC Fasanerie Nord und SV Waldeck München waren es ausschließlich Münchner Mannschaften gegen die sich unsere junge Truppe behaupten musste. Im ersten Spiel des Tages merkte man gleich an, welch hohe Qualität die gegnerischen Mannschaften haben. Es entwickelte sich eine offene Partie in der beide Mannschaften Chancen hatten, das Führungstor zu schießen. Leider ging der Gegner in der 7. Spielminute durch ein unglückliches Eigentor unsererseits in Führung. Zwei gute, jedoch vergebene Chancen später war nur noch etwas weniger als eine Minute auf der Uhr, als durch einen Befreiungsschlag von Simon Dierkes, Felix Bibinger plötzlich völlig frei auf den Torwart zulaufen konnte und durch einen gezielten Schuss auf die linke Torhälfte den erlösenden Ausgleich erzielte.

In Spiel 2 war gleich von Anfang an klar, dass unsere Jungs nicht oft aus der eigenen Hälfte kommen würden. Gegen einen spielerisch und technisch überlegenes SV Waldeck war unser Torwart Dominik Lang derjenige der am meisten im Mittelpunkt stand. In 11 Minuten musste er jedoch leider 7 mal den Ball aus dem eigenen Netz holen.

Im Spiel 3 war klar, dass man, wenn man die Chance auf das Erreichen der Finalrunde haben wollte, gegen den FC Fasanerie Nord nicht verlieren durfte, da bei Punktgleichheit das bessere Torverhältnis zählte und FC Fasanerie Nord das erste Spiel gegen SV Waldeck noch höher verloren hatte. Leider wollte man den Ball mit der „Brechstange“ im Gehäuse des Gegners unterbringen, so dass man zwei mal ohne Abwehrspieler dastand und somit der Gegner den Ball am chancenlosen Torwart einschieben konnte.

Nach einem erneut chancenlosen 9:0 gegen SV Waldeck durfte man noch im Platzierungsspiel um Platz 5 gegen den TSV Schwabhausen antreten, den man in der Vorrunde der DHM schon einmal mit 2:1 besiegen konnte.

Leider waren in den Köpfen der Kinder anscheinend immer noch die hohen Niederlagen gegen den SV Waldeck, so dass man sich anfänglich nur auf das Verteidigen konzentrierte und nicht versuchte den Ball kontrolliert in die Hälfte des Gegner zu bringen. So konnte sich der Gegner immer wieder gefährlich vor das Tor kombinieren, was zu Folge hatte, dass es nach 8 Minuten schon 4:0 für den TSV Schwabhausen stand.

Positiv zu vermerken ist, dass sich die Mannschaft nicht kampflos aufgegeben hat und doch noch Chancen herausgespielt hat. in der 9. Spielminute konnte Simon Dierkes den Torwart direkt von der Torbande mit einem Heber in das kurze Eck überlisten und in der 11. Minute mit einem sehenswerten Freistoß fast von der Mittellinie aus den Endstand zum 2:4 herstellen.

Ohne arg geknickt zu sein, konnte die U7 viel Erfahrung sammeln die ihnen sicherlich weiterhelfen wird. Gratulation für eine toll gespielte erste Dachauer Hallenmeisterschaft!

U8, Jahrgang 2008

 

Nach souverän überstandener Vorrunde, indem man ungeschlagen (3 Siege, 1 unentschieden) als Gruppensieger aus den Gruppenspielen hervorging, erhoffte sich der eine oder andere im Stillen, dass es vielleicht auch in der Hauptrunde in Weichs so weitergehen könnte. Mit dem SV Petershausen, dem TSV Dachau 65 und der SpVgg Hebertshausen waren jedoch 3 Gegner in der Gruppe die auch Ansprüche hatten, die Finalrunde zu erreichen.

Im ersten Spiel gegen einen starken SV Petershausen kam unsere U8 nicht wirklich in Spiel. Weder das Spiel mit als auch gegen den Ball wollte klappen, so dass der Gegner sehr schnell 6:0 führte! Der Ehrentreffer durch Alexander Jokeit zum 1:6 war dann nur noch Ergebniskosmetik. Ob es an der frühen Uhrzeit oder der noch fehlenden Kapitänsbinde lag, wird wohl nie geklärt werden. Im Spiel 2 gegen den TSV Dachau 65 ging es dann schon um alles für die SpVgg. Mit Jan Hofmann (TW) der nun mit Kapitänsbinde ausgestattet war, ging es auf den Platz. Die Körpersprache war nun bei allen zwar eine andere aber das Torschussglück lag wieder beim Gegner. 0:3 nach 5 Minuten Spielzeit war schon ein erheblicher Rückstand, wenn man aus diesem Spiel noch etwas mitnehmen wollte. Durch druckvolles Spiel und angeführt von einem sehr starken Alexander Jokeit kam man doch tatsächlich innerhalb weniger Minuten zum 3:3. Anscheinend wurde die Freude in den Köpfen der Spieler zu groß, so dass der Gegner direkt mit dem Anstoß erneut in Führung gehen konnte. Mit unbändigen Willen konnten jedoch Felix Geilenkeuser und kurz vor Schluß Paul Jakob den nicht mehr geglaubten Sieg zum 5:4 fest machen.

Das letzte Spiel der Gruppenphase begann wieder denkbar ungünstig. Gleich in der ersten Minute lande der Ball äußerst unglücklich im eigenen Netz. Auch hier gab sich die Mannschaft nicht geschlagen und spiele erneut mit viel Druck auf das Tor des Gegners und konnte durch 2 Tore von Alexander Jokeit den wichtigen Sieg sicherstellen.

Nachdem der TSV Dachau 65 sein Spiel trotz Führung nicht gewinnen konnte, war der zweite Gruppenplatz hinter dem SV Petershausen sicher und man konnte das Entscheidungsspiel gegen den Gruppensieger der Gruppe 2 SV Aubing antreten.

Erneut war der Spielverlauf gegen uns. Nach etwas der Hälfte der Spielzeit lag man schon 2:0 hinten. Nach dem Anschlusstreffer durch Alexander Jokeit, konnte Felix Geilenkeuser durch eine direkte Weiterleitung eines Freistoßes den viel umjubelnden Ausgleich erzielen. Die Freude hielt nur kurz, denn Aubing ging 2 Minuten vor Schluss erneut in Führung. Doch kurz vor Anpfiff konnte Alexander Jokeit mit einem direkt verwandelten Freistoß den Endstand zum 3:3 herstellen, wodurch nun direkt ein 9-Meter Schießen anstand.

Das Los sah es vor, dass wir durch Maxi Strobl zuerst antreten durften. Der Linksfuß verwandelte sehr sicher in der rechten oberen Ecke.

Nun kam die Stunde unseres Torwarts Jan Hofmann. Gleich der erste Elfmeter landete in seinen Händen. Nachdem Luis Horvat nicht verwandeln konnte, war es erneut Jan Hofmann der den Vorsprung hielt.

Leider konnte nun auch Felix Geilenkeuser seinen 9-Meter nicht verwandeln. Die Aubinger nutzen die Chance, verwandelten und konnten somit ausgleichen. Zusätzlich traf der Ball Jan Hofmann im Gesicht.

Er biß jedoch die Zähne zusammen und konnte nachdem auch Alexander Jokeit verschossen hatte den folgenden Elfmeter an die Latte „kucken“. Somit hieß es: "Der nächste Treffer zählt!“, und wir Erdweger waren am Zug. Mit Paul Jakob hatten wir einen sichern Schützen an der Reihe und dieser behielt die Nerven und verwandelte zum vielumjubelnden Treffer. Das woran keiner gedacht hatte war nun passiert: Finale wir kommen!!!

Obwohl man in jeden Spiel in Rückstand lag, konnten doch 3 der 4 Spiele gewonnen werden. Das zeugt von unbändigen Willen!

Ob es an der Kapitänsbinde lag? Wer weiß….

Gratulation an die gesamte Mannschaft, auch explizit den Spieler die an diesem Tag nur wenige Einsatzminuten bekommen haben.

Somit freuen wir uns auf einen aufregenden Finaltag am 13.2. in Odelzhausen. Viel Glück.

 

Betreuer (v.l.): Manfred Strobl, Andreas Hillreiner

Spieler (stehend v.l.): Felix Geilenkeuser, Maximilian Mühlbauer, Maximilian Strobl, Dominic Gruhl, Alexander Jokeit

(sitzend v.l.): Marco Hillreiner, Jan Hofmann, Luis Horvat

(liegend): Paul Jakob

U9, Jahrgang 2007

Nachdem in der Vorrunde das Glück gefehlt hatte, stand nun für die U9 die erstmals ausgetragene Trostrunde in Günding an.

1. Gruppenspiel gegen ASV Dachau 1:2

In den ersten Minuten hatten wir Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen und lagen nach kurzer Zeit mit 0:2 im Rückstand. Die Mannschaft kam mit zunehmender Spieldauer besser ins Spiel und konnte kurz vor dem Ende sogar noch den Anschlusstreffer erzielen.

2. Gruppenspiel gegen SV Günding 3:1

Auch hier kamen wir nicht gut in die Partie und bekamen durch eine kleine Unaufmerksamkeit das 0:1. Nachdem sich die Mannschaft vom Schock erholt hatte konnte durch eine gute kämpferische Leistung das Spiel gedreht werden. Am Ende stand es 3:1 für unsere Jungs.

3. Gruppenspiel Rückspiel gegen ASV Dachau 1:0

Eine sehr umkämpfte und ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. 2 Minuten vor dem Ende der Spielzeit konnte uns hier noch der Siegtreffer gelingen. Durch einen starken Einsatz von Mario und Dominic welcher schlussendlich das Tor machte hielten wir uns im Rennen um den Gruppensieg.

4. Gruppenspiel Rückspiel gegen SV Günding 6:0

Hier war von Anfang an klar, dass ein hoher Sieg her muss um Gruppensieger zu werden, da Dachau auch sein zweites Spiel gegen Günding gewonnen hatte und die am meisten Tore den Gruppensieg entscheiden. Unsere Mannschaft war von Anfang an hellwach und machte schnell klar was das Ziel sein soll. Nach kurzer Zeit lagen wir mit 3:0 in Führung. Hier könnte Mario mit gelungenen Einzelaktionen überzeugen und konnte mehrere Male den Ball aus spitzem Winkel im Tor unterbringen. Der Vorsprung hätte zu diesem Zeitpunkt bereits zum Gruppensieg gereicht aber unsere Mannschaft machte weiter Druck und konnte noch 3 weitere Treffer erzielen. Das Spiel endet verdient mit 6:0 und der Gruppensieg und damit das Finalspiel waren perfekt.

Finale gegen SpVgg Röhrmoos 0:1

Beide Mannschaften schenkten sich von Anfang nichts und machten Druck ohne jedoch zu zwingenden Torchancen zu kommen. Die Partie blieb lange offen bis dann doch dem Gegner ein Tor gelang. Aber auch wir hatten noch eine gute Freistoßmöglichkeit in Strafraumnähe welche jedoch nicht zum Erfolg führte. Alles in allem hätten beide Mannschaften den Sieg verdient gehabt da es sehr ausgeglichen war. Trotzdem können wir mit dem 2. Platz sehr zufrieden sein. Die Mannschaft hat gezeigt was möglich ist, wenn alle zusammenspielen und als Team auftreten.

   

Fußballschule  

   

Soziale Medien  

   

Fußball Regional  

logo bfv 300px

fupa logo

   
Heute12
Gestern145
Gesamt373761

  • Browser: Unknown
  • Browser Version:
  • Operating System: Unknown

2
Online

Samstag, 16. Oktober 2021 02:09
   
© Ölsner Werbung • [ Konzeption | Gestaltung | Produktion ] | www.oelsner-werbung.de